Birkenpech

Art.Nr.: N-HFBP100

Der historische Universalklebstoff!

Birkenpech entsteht durch die trockene Destillation („Pyrolyse“) von Birkenrinde und wurde wohl bereits im Paläolithikum planmäßig hergestellt. Die zähe bis feste schwarze Masse kann durch Erwärmen in einen zähflüssigen Zustand versetzt werden. Sie ist nicht wasserlöslich und eignet sich daher besonders als Imprägnier- oder Dichtmittel z.B. für Schiffsrümpfe, Holzdächer bzw. -wände, Schiffstaue, Eimer u.ä.
Vor allen Dingen wurde Birkenpech jedoch bis ins Mittelalter als universeller Klebstoff verwendet. In erwärmtem Zustand weist es eine beeindruckende Klebefähigkeit auf, die man sich zunutze machte, um z.B. Werkzeuge und Waffen mit Holzschäften zu verbinden. Von der Steinzeit bis ins frühe Mittelalter wurden auch Pfeilspitzen und Befiederung mit Birkenpech auf den Schaft geklebt.

Unser Birkenpech wird auf traditionelle, handwerkliche Weise in Hohenlohe aus der Rinde heimischer Birken hergestellt. Die Konsistenz des fertigen Produkts kann leicht variieren, es ist jedoch immer zur sofortigen Verwendung geeignet und muss nicht weiter eingekocht werden.

Verkauf in Stücken von 100g.
 

Preis:

20,00 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten